Juli 2019 – Argentinische Delegation zu Besuch bei BAUER in München


München 03.07.2019 – In Bayern befindet sich derzeit eine Delegation aus Argentinien, bestehend aus Vertretern unterschiedlicher Wirtschaftszweige sowie Mitgliedern sozialer Organisationen, um das deutsche Bildungssystem, insbesondere die berufsorientierte Ausbildung anhand der Vorbilder der Bayerischen Wirtschaft kennen zu lernen. Die Reise wurde von der Außenhandelskammer Argentiniens organisiert und soll unter anderem auch zur Stärkung der bilateralen Beziehungen zwischen Argentinien und Deutschland beitragen und eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Bildung und Arbeitswelt schaffen.

Im Rahmen dieser Wissensreise waren am 3. Juli die Gäste aus Südamerika bei BAUER Elektroanlagen in München zu Besuch, um Details über das bereits mehrfach ausgezeichnete Ausbildungskonzept des Elektrounternehmens zu erfahren. BAUER mit deutschlandweit 13 Standorten und über 1.300 Mitarbeitern legt einen starken Fokus auf die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern. Die Ausbildungsquote liegt dabei seit Jahrzehnten bei über zwanzig Prozent. Zur Sicherung eines hohen Ausbildungsstandards wird bei dem inhabergeführten Unternehmen ein eigens im Haus entwickelter Leitfaden für übergeordnete Ausbildung eingesetzt. Darin sind unter anderem Unterstützungsmöglichkeiten zur theoretischen Ausbildung und Maßnahmen zur Verbesserung der praktischen Kenntnisse erfasst. Zudem gibt es einen firmeneigenen Ausbildungsplan für die Ausbildung im Unternehmen, jeweils spezialisiert und angepasst an die Anforderungen der einzelnen Ausbildungsjahre.

Bild oben links: Salih Akyildiz, Geschäftsführer BAUER Süd, bei der Begrüßung der argentinischen Delegation / Bild oben rechts: Besichtigung der Azubiwerkstatt / Bild unten: Gruppenfoto – Salih Akyildiz, Geschäftsführer BAUER Süd (links im Bild) und Thomas Konkel, Ausbilder (5.v.l.), zusammen mit den Gästen aus Südamerika

Salih Akyildiz, Geschäftsführer BAUER Süd und Thomas Konkel, Ausbilder am BAUER-Standort in München, gingen bei dem Treffen auf die Herausforderungen der Ausbildungsarbeit ein und hoben die grundsätzliche Bedeutung der beruflichen Bildung für die jungen Menschen hervor. Anschließend wurde gemeinsam darüber diskutiert, in wieweit sich das bayerische duale Ausbildungssystem als „Best Practice“ Erfolgsmodell in die argentinische Bildungsinfrastruktur übertragen lässt.

Nach der allgemeinen Firmenvorstellung und Informationen zum Ausbildungskonzept folgte ein Rundgang im Firmengebäude. Dabei konnten die Mitglieder der Delegation bei der Besichtigung der Lehrwerkstatt Einblicke in die praktische Ausbildung des Unternehmens gewinnen und sich persönlich von der guten Ausbildungsarbeit bei BAUER überzeugen.

Zurück zu den PR Mitteilungen
Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst komfortable Bedienung und Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellung fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern.