Oktober 2017 – Franz Bauer sen. mit Goldenem Meisterbrief ausgezeichnet


Franz Bauer sen. wurde am 26. Oktober 2017 während der Altmeisterfeier im halleschen Kongress- und Kulturzentrum mit dem goldenen Meisterbrief zu seinem 50. Meisterjubiläum ausgezeichnet. Insgesamt 69 Altmeister erhielten an diesem Tag den goldenen Meisterbrief, 27 den diamantenen zum 60. Jubiläum und vier sogar eine Urkunde zum 65. Jubiläum.

 


Bild( v.l.n.r.): Dirk Neumann (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle) mit Franz Bauer sen. (Beiratsvorsitzender BAUER) und Michael Gipser (Vizepräsident der Handwerkskammer Halle)

Bereits am 1. Juli 1964 trat Franz Bauer sen. in den elterlichen Betrieb in Buchbach ein, nachdem er bei den Mühldorfer Stadtwerken seine auf drei Jahre verkürzte Lehrzeit im Elektroinstallationshandwerk absolviert hatte. Schon 1967, mit nur 23 Jahren legte er in München als einer der jüngsten Teilnehmer Bayerns die Meisterprüfung im Elektroinstallationshandwerk ab. Der Meisterbrief wurde ihm vom damaligen Ministerpräsidenten Goppel in der Staatskanzlei persönlich überreicht. Am 26. Oktober 2017 erhielt er nun vom Vizepräsidenten der Handwerkskammer Halle (Saale) Michael Gipser und dem Hauptgeschäftsführer der HWK Dirk Neumann den goldenen Meisterbrief zu seinem 50. Jubiläum.

,,Ich kann mich noch genau an den Tag meiner Prüfung erinnern“, erzählte Franz Bauer sen. während der Feierlichkeiten. ,,Damals habe ich von Montag bis Freitag im Betrieb gearbeitet und bin samstags immer zur Meisterschule nach München gefahren.“ Seinen Ehrgeiz konnte Franz Bauer sen. nach erfolgreichem Bestehen seiner Prüfung dann in die Entwicklung des Unternehmens BAUER investieren. Mit dem Meisterbrief als Rüstzeug für sein unternehmerisches Handeln, schaffte er es, gemeinsam mit seiner Frau Franziska, das Unternehmen zu einem der größten familiengeführten Elektrobetriebe Deutschlands aufzubauen. Dabei stellte er sich stets neuen Herausforderungen und lernte den Umgang mit neuen Technologien. Bis heute ist Franz Bauer sen. als Beiratsvorsitzender bei BAUER tätig. Seine Frau und seine Kinder Franz Bauer und Alexandra Unterholzer führen sein Lebenswerk seit seinem Abschied aus dem aktiven Tagesgeschäft im Jahr 2008 erfolgreich weiter.

,,Auch in diesem Jahr legten 206 Absolventen aus 14 Gewerken ihren Meister ab. Wir können also beruhigt sein, dass das meisterliche Handwerk auch in Zukunft noch Fortsetzung findet“, freute sich Michael Gipser während seiner Festansprache zur Altmeisterfeier. Auch die Mitarbeiter von BAUER gratulieren Franz Bauer sen. zu seinem Jubiläum und freuen sich jetzt schon mit ihm auf seinem Diamantenen Meisterbrief zum 60. Jubiläum in zehn Jahren. Denn wie Michael Gipser bereits sagte: ,,Ohne Handwerk wäre Deutschland viel ärmer.“

Zurück zu den PR Mitteilungen
Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst komfortable Bedienung und Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellung fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern.