Februar 2018 – Bayernweiter Tag der Ausbildung: ,,Erstklassige Ausbildung“ – MdL Florian Hölzl informierte sich bei BAUER Elektroanlagen


Der niederbayerische CSU-Landtagsabgeordnete Florian Hölzl hat sich anlässlich der bayernweiten Woche der Aus- und Weiterbildung vom 26. Februar bis 4. März bei BAUER Elektroanlagen in Buchbach informiert.

Das inhabergeführte Unternehmen mit deutschlandweit über 1.100 Mitarbeitern, welches mit einem Standort auch in Landshut vertreten ist und seinen Hauptsitz im nahegelegenen Buchbach im Landkreis Mühldorf am Inn hat, bildet jährlich rund 90 Auszubildende in den Berufen Elektroniker in den Fachrichtungen Energie- und Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik , als technische Systemplaner für elektrotechnische Systeme sowie im kaufmännischen Bereich in den Berufen Kaufmann für Büromanagement sowie Groß-und Außenhandel aus.

Das Unternehmen BAUER legt einen starken Fokus auf die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern. Die Ausbildungsquote liegt seit Jahrzehnten bei über zwanzig Prozent. Bereits über 1.000 Auszubildende schlossen hier ihre Ausbildung erfolgreich ab und 85% der ehemaligen Auszubildenden arbeiten heute als Fach- und Führungskräfte im Unternehmen.

,,Auszubildende sind unsere Basis, unsere Fachkräfte von morgen“, betonte Geschäftsführer Franz Bauer im Gespräch mit Florian Hölzl und Alfred Kuttenlochner, Obermeister der Elektroinnung Landshut. ,,Seit rund 5 Jahren bietet das Unternehmen auch die Möglichkeit des dualen Studiums in den Studiengängen Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Betriebswirtschaft an“, berichtete Jürgen Brunner, Ausbildungsleiter bei Bauer Elektroanlagen.

Zur Gewährleistung eines gleichbleibend hohen Ausbildungsstandards wird bei BAUER ein eigens im Haus entwickelter Leitfaden für übergeordnete Ausbildung eingesetzt. Darin sind unter anderem Unterstützungsmöglichkeiten zur theoretischen Ausbildung und Maßnahmen zur Verbesserung der praktischen Kenntnisse erfasst. Zudem gibt es einen firmeneigenen Ausbildungsplan für die praktische Ausbildung, jeweils spezialisiert und angepasst an die Anforderungen der einzelnen Ausbildungsjahre. ,,Unser Ausbildungsplan gibt konkret vor, welche Lernfelder im jeweiligen Lehrjahr übermittelt werden und dient zugleich als Lernzielkontrolle.“, so Jürgen Brunner.

Bei einem Besuch der Lehrwerkstatt des Unternehmens konnten Florian Hölzl und Alfred Kuttenlochner einen Einblick in die praktische Ausbildung des Unternehmens gewinnen und sich persönlich von der guten Ausbildungsarbeit bei BAUER überzeugen.

Weitere Bilder zu diesem Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Zurück zu den PR Mitteilungen
Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst komfortable Bedienung und Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellung fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern.